Femern
Search

Ein europäisches Projekt

Die Europäische Union spielt eine wichtige Rolle bei der Modernisierung der europäischen Infrastruktur. Die EU-Mitgliedstaaten sehen die Verbesserung der europäischen Infrastruktur als eine Grundvoraussetzung für den Binnenmarkt und für den grünen Wandel in Europa. Daher unterstützt die Europäische Union das Fehmarnbelt-Projekt.

Das Fehmarnbelt-Projekt wird durch das EU-Förderprogramm für Infrastruktur (CEF) unterstützt. Bisher bewilligt wurde eine EU-Förderung in Höhe von 589 Millionen Euro für den Fehmarnbelt-Tunnel und 117 Millionen Euro für die dänische Schienenanbindung. Dänemark rechnet mit weiteren Fördermitteln auch in der kommenden CEF-Förderperiode von 2021 bis 2027.

Im Folgenden sind einige Fakten angeführt, die die Position der Europäischen Union zum Fehmarnbelt-Projekt veranschaulichen:

  • Der Fehmarnbelt-Tunnel ist eines der größten und bedeutsamsten Infrastrukturprojekte in Europa. 
  • Das Projekt beseitigt einen Flaschenhals im “ScanMed Corridor”, der zwischen dem nördlichen Skandinavien und Malta verläuft. Der “ScanMed Corridor” ist einer von neun priorisierten Verkehrskorridoren innerhalb der Europäischen Union. 
  • Durch die Verkürzung von Transportwegen und Reisezeiten für den Schienengüter- und -personenverkehr zwischen Skandinavien und Mitteleuropa trägt der Fehmarnbelt-Tunnel zur Erfüllung der Klimaziele der Europäischen Union für 2050 bei. Damit verbessert das Projekt die Wettbewerbsfähigkeit des emissionsärmeren Transports von Gütern und Personen auf der Schiene. 
  • Das Projekt ist ein wichtiger Bestandteil der EU-Verkehrspolitik, deren Ziel es ist, einen leistungsfähigen Verkehrskorridor zwischen dem östlichen Dänemark und Norddeutschland zu schaffen. 
  • Das Projekt verbessert die Mobilität und fördert den freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen innerhalb der Europäischen Union. 
  • Der Fehmarnbelt-Tunnel und die Hinterlandanbindungen in Dänemark und Deutschland sind Grundvoraussetzung für das Entstehen einer neuen und integrierten Region, die Kopenhagen/ Malmö und Hamburg umfasst. 
  • Die Kofinanzierung des Fehmarnbelt-Tunnels und der Hinterlandanbindungen durch die EU wird sich voraussichtlich auf mindestens 10 Prozent der gesamten Baukosten belaufen. Für grenzüberschreitende Infrastrukturprojekte wie den Fehmarnbelt-Tunnel sind EU-Fördermittel von besonderer Bedeutung. 
  • Die EU-Kommission hat den Fehmarnbelt-Tunnel unlängst als eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte in Europa und als Rückgrat der europäischen Wirtschaft bezeichnet.