Femern
Search

Neuer Strand auf Lolland entsteht

30-11-20

Femern A/S startet mit den Arbeiten für den neuen Strand in der Nähe des Ferienparks Lalandia in Rødbyhavn auf Lolland. Der Strand soll im Sommer 2021 eröffnet werden.

Neue Attraktion an der Küste von Lolland: Westlich von Rødbyhavn, unweit des Ferienparks Lalandia, entsteht ein neuer Strand. Der Strand ist Teil eines neuen 125 Hektar großen Erholungs- und Naturschutzgebietes, das im Zuge des Baus des Fehmarnbelt-Tunnels angelegt wird. Im Dezember wird in diesem Bereich mit dem Deichbau entlang der neuen Küstenlinie begonnen. Bereits im nächsten Sommer soll der Strand fertig sein.

Karsten Juhl, Geschäftsführer des Ferienparks Lalandia, sieht den neuen Strand als Bereicherung für seine Gäste und die gesamte Region. „Wir finden es großartig, dass unsere Gäste den neuen, nahgelegenen Strand bereits im kommenden Sommer nutzen können. Sobald das gesamte Natur- und Erholungsgebiet fertig ist, wird es uns allen zu Gute kommen. Rødbyhavn wird dadurch noch attraktiver werden”, sagt Juhl.

Das Erholungs- und Naturschutzgebiet erstreckt sich ca. drei Kilometer westlich vom Hafen in Rødbyhavn, die künftige Küstenlinie verläuft dann ungefähr 500 Meter vor der jetzigen Küste. Neben dem westlichen Sandstrand wird es dort auch eine Strandlagune und einen kinderfreundlichen Badestrand geben.

Während der westliche Strand bereits im kommenden Sommer fertig sein wird, sollen die restlichen Teile des Natur- und Erholungsgebietes mit zwei weiteren Stränden erst einige Jahre später eröffnen. Der Grund: Für das Anlegen der Strände wird Material vom Grund des Fehmarnbelts verwendet, das im Zuge der Tunnelarbeiten in den kommenden Jahren ausgehoben wird.

Femern A/S wird auch östlich von Rødbyhavn, wo derzeit der Arbeitshafen für die Tunnelbaustelle entsteht, neue Naturschutzgebiete errichten. Wenn das Bauprojekt im Jahr 2029 abgeschlossen und der Tunnel eröffnet ist, werden auf dänischer Seite insgesamt 300 Hektar Naturflächen neu angelegt worden sein.

Auch Holger Schou Rasmussen, Bürgermeister von Lolland, sieht viele Vorteile für seine Kommune: „Wenn das gesamte Areal fertig ist, wird es in unmittelbarer Nähe von Rødbyhavn sehr viele neue Naturflächen geben“, sagt Rasmussen. „Bereits jetzt stellen wir ein wachsendes Interesse von Investoren an Rødbyhavn fest und sehen darin neue Möglichkeiten, die wir als Kommune nutzen wollen. Von den neuen Naturschutzgebieten und Stränden sollen alle profitieren.“

Informationen zum Erholungs- und Naturschutzgebiet:

  • Größe: 300 Hektar
  • Ausmaß: ungefähr 6 Kilometer vom Ferienpark Lalandia bis Hyldtofte Østersøbad
  • Westlich von Rødbyhavn wird mit den Arbeiten begonnen, wo drei neue Strände und 125 Hektar Naturschutzgebiet angelegt werden. Der westliche Strand soll im Sommer 2021 freigegeben werden.
Sobald das gesamte Natur- und Erholungsgebiet fertig ist, wird es uns allen zu Gute kommen.