Femern
Search

Entsorgung von Schmutzwasser für dänische Baustelle des Fehmarnbelt-Tunnels

15-04-20

Femern A/S hat mit dem kommunalen Abwasserbetrieb Lolland Spildevand eine Vereinbarung über die Entsorgung des Schmutzwassers getroffen.

Während der Bauarbeiten am Fehmarnbelt-Tunnel wird auf der Baustelle und in den Unterkünften der Tunnelbauarbeiter Schmutzwasser anfallen. Da der Baustellenbereich bislang noch nicht an die kommunale Abwasserentsorgung angeschlossen ist, hat Femern A/S mehr als zehn Kilometer Abwasserrohre verlegt. So ist eine Entsorgung des Schmutzwassers sichergestellt, ohne die Umwelt zu belasten.

Die Vereinbarung mit dem Abwasserbetrieb Lolland Spildevand sieht vor, dass die Aufbereitung und Ableitung der Abwässer, die von den am Tunnel beschäftigten Bauunternehmern verursacht werden, übernommen werden. In diesem Zusammenhang hat Lolland Spildevand auch die Kläranlage in Rødbyhavn ausgebaut.

„Wir freuen uns, dass wir diese Vereinbarung mit dem kommunalen Abwasserbetrieb eingehen konnten. Hinsichtlich des Umweltschutzes haben wir uns für die gesamte Bauphase ehrgeizige Ziele gesetzt, und natürlich muss das Schmutzwasser kontrolliert entsorgt werden“, sagt Kim Smedegaard Andersen, Technischer Vizedirektor von Femern A/S.

Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie auf „weiter“ klicken, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Lesen Sie hier mehr

OK