Femern
Search

Femern A/S testet neue Pumpstation

27-11-19

Femern A/S testet derzeit die neue Pumpstation und das neue Kanalsystem, die der Entwässerung des ganzen Umlands östlich und nordöstlich von Rødbyhavn dienen.

Im Sommer wurde ein knapp 2,5 Kilometer langer und fünf Meter tiefer Hauptkanal eingerichtet, der Drainage- und Regenwasser zur neuen Pumpstation und von dort in den Fehmarnbelt ableiten soll.

Jetzt testet Femern A/S, ob Zu- und Ablauf der Pumpstation funktionieren und optimal eingestellt sind. Das Wasser aus dem Umland wird jetzt nicht mehr ins alte Kanalsystem geleitet, sondern gelangt in das neue System und zur neuen Pumpstation.

Im Moment sind die Kanäle zwischenzeitlich komplett mit Wasser gefüllt. Das ist gewollt und erfolgt im Rahmen der laufenden Überprüfung und Einstellung.

„Es wird ganz bewusst sehr viel Wasser im Zulaufkanal zur neuen Pumpstation gesammelt. Wir möchten das Kanalsystem, die Pumpstation und den Ablauf in verschiedenen Situationen und Szenarien mit viel Wasser im Zulaufkanal testen, auch wenn es in der Gegend stark regnet“, sagt Villads Engstrøm, Projektleiter bei Femern A/S.

Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie auf „weiter“ klicken, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Lesen Sie hier mehr

OK