Femern
Search

Neue Radwege rund um die Baustelle in Rødbyhavn

27-11-19

Während der Bauarbeiten am Fehmarnbelt-Tunnel wird der beliebte Ostseeküsten-Radweg entlang des Deichs an der Küste der dänischen Insel Lolland von der Produktionsstätte für die Tunnelelemente versperrt. Deshalb legt Femern A/S rund um die Baustelle bei Rødby neue Radwege an, die Einheimischen, Tunnelarbeitern und Urlaubern zu Gute kommen.

Dank der Radwege kann der Verkehr während der Bauarbeiten so gut wie möglich weiter fließen. Gleichzeitig verhindern die neuen Wege, dass Radfahrer und Fußgänger auf den Schwerlastverkehr zu und von der Baustelle treffen.

„Der Bau des Fehmarnbelt-Tunnels wird viele Arbeitsplätze schaffen, und durch ihn wird in der Gegend viel Verkehr entstehen. Deshalb ist uns sehr wichtig, dass alle hier weiter problemlos und sicher unterwegs sein können – nicht zuletzt Radfahrer und Fußgänger“, sagt Villads Engstrøm, Projektleiter bei Femern A/S.

Insgesamt werden in der Region mehr als fünf Kilometer neue Radwege gebaut. Darüber hinaus hat Femern A/S neue Fußgänger- und Radfahrerbrücken über Autobahn und Eisenbahnstrecke in Rødby eingerichtet, die für mehr Sicherheit sorgen.

„Wir gehen davon aus, dass der letzte Radweg im Frühjahr 2020 eröffnet werden kann. Dann haben die Radfahrer einen zusammenhängenden, sicheren und schnellen Weg um die Baustelle herum“, sagt Engstrøm. 

Die neuen Radwege sind mit Schildern gekennzeichnet, die über die neue Streckenführung informieren.

Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie auf „weiter“ klicken, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Lesen Sie hier mehr

OK