Femern
Search

Tourismusbranche erwartet mehr Urlauber aus Dänemark nach Tunnelbau

21-03-19

Bei unseren Nachbarn im Norden ist Deutschland als Reiseziel beliebt. Nach dem Bau des Fehmarnbelt-Tunnels können Dänen noch einfacher und schneller nach Schleswig-Holstein reisen. Und deutsche Urlauber nach Dänemark. Die Tourismusbranche stellt sich heute schon auf die Entwicklung ein.

„Schon jetzt kommt jeder fünfte Gast, der bei uns übernachtet, aus Dänemark. Wir setzen darauf, dass sich die Anbindung mit dem Fehmarnbelt-Tunnel deutlich verbessert und sich noch mehr Menschen für Freizeit und Erholung an der Küste auf den Weg machen“, sagt David Depenau, Geschäftsführer des Ferienparks „Weissenhäuser Strand“ bei Oldenburg in Holstein, der besonders große Chancen für seine Region sieht.

Aus keinem anderen Ausland kommen so viele Urlauber nach Schleswig-Holstein wie aus Dänemark. Auch nach Hamburg zieht es immer mehr Dänen. „Der Fehmarnbelt-Tunnel wird die Region als Reiseziel noch attraktiver und zugänglicher machen“, sagt Claus F. Baunkjær, Vorstandschef der Projektgesellschaft Femern A/S, die für Planung, Bau und Betrieb des Tunnels zwischen Fehmarn und Dänemark steht. Fehmarn und Kopenhagen trennen dann nur noch zwei Stunden, Hamburg und Kopenhagen weniger als drei Stunden.

”Vor allem bei Tagesausflügen und Kurzurlauben prognostizieren unsere Gutachter nach dem Bau des Fehmarnbelt-Tunnels eine Zunahme an Gästen aus Dänemark und Südschweden“, sagt Katja Lauritzen, Geschäftsführerin Ostsee-Holstein Tourismus e.V.

Vom Tunnel profitieren einer Studie des Instituts für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa im Auftrag des Vereins zufolge besonders der Kreis Ostholstein, Lübeck und Teile des Kreises Plön. Auch die bessere Erreichbarkeit der Region mit der Bahn spielt eine Rolle. 

Umgekehrt sind hierzulande immer mehr Menschen neugierig auf Dänemark. Jeder fünfte Deutsche kann sich einer Analyse der dänischen Tourismuszentrale zufolge vorstellen, in den kommenden drei Jahren Urlaub in Dänemark zu machen. Der Fehmarnbelt-Tunnel wird mit 18 Kilometern Länge der weltweit längste Tunnel für Autos und Züge. 

Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie auf „weiter“ klicken, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Lesen Sie hier mehr

OK