Femern
Search

Nistkästen schützen Vögel auf Fehmarn während des Tunnelbaus

17-12-19

Vor dem Start der Bauarbeiten für den Fehmarnbelt-Tunnel in Deutschland schützt Femern A/S verschiedene Vogelarten auf Fehmarn mit Umweltmaßnahmen.

Nordwestlich von Puttgarden schafft der Bauherr als Ausgleich für den Verlust von Brutrevieren unter anderem Nisthilfen für die Hohltaube. „So können wir verhindern, dass die Vogelart abwandert“, sagt Stefanie Knörck, Projektleiterin bei Femern A/S.

Vor allem für den Sandregenpfeifer hat der Tunnel-Bauherr auf einer 5,3 Hektar großen Fläche ein 330 Quadratmeter großes Gewässer mit einem für die Vogelart attraktiven Uferbereich angelegt. „Um den Vogel anzulocken, haben wir etwa am westlichen Rand des Gewässers Muschelschill ausgelegt“, sagt Stefanie Knörck. Auch Kiebitze können die Fläche nutzen. 

Der Boden um den Teich wird regelmäßig umgebrochen, damit die Vögel zur Brutzeit im Mai und Juni ein offenes, weitgehend unbewachsenes Areal haben. Auf der übrigen Fläche wird eine artenreiche Wiese entwickelt, die ein Landwirt pflegt. Femern A/S überprüft die Wirksamkeit der Maßnahme regelmäßig. 

Die Nistkästen für die Hohltaube sind in den Möllner Werkstätten für Menschen mit Behinderungen entstanden. Stefan Schütt arbeitet hier seit zehn Jahren in der Tischlerei und hat viel Erfahrung mit dem Bau von Nistkästen. Die Arbeit macht dem 33-Jährigen Spaß und erfüllt ihn mit Stolz. "Ich freue mich, dass ich etwas für die Natur tun kann", sagt Schütt. "Gleichzeitig weiß ich, dass ich das kann - etwas bauen. Das ist gut fürs Selbstbewusstsein."

Bei den Nistkästen handelt es sich um eine Auflage im Planfeststellungsbeschluss und eine von zahlreichen Umweltmaßnahmen, die Femern A/S vor dem Bau des Tunnels umsetzt. So hat der Bauherr etwa im April dieses Jahres einen Amphibienzaun östlich der Bahnlinie auf Fehmarn errichtet, um die auf der Insel heimischen Molche und Frösche zu schützen.

Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie auf „weiter“ klicken, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Lesen Sie hier mehr

OK