Femern
Search

Femern A/S präqualifiziert internationale Bauunternehmen

27-05-13

Femern A/S hat neun großen internationalen Bauunternehmerkonsortien die Präqualifikation zur Abgabe von Angeboten für die vier großen Bauverträge für die Feste Fehmarnbeltquerung erteilt. Damit haben sich alle Konsortien, die die Präqualifikation be-antragt haben, als leistungsfähig genug erwiesen, um Angebote für das Projekt abgeben zu können.

Die vier Verträge sind: 1) Tunnel Nord, 2) Tunnel Süd, 3) Portale und Rampen sowie 4) Aushub- und Landgewinnungsarbeiten. Für jeden der vier Verträge wurden zwischen drei und fünf Konsortien zur Abgabe von Angeboten präqualifiziert.

Die Auswahl der Bauunternehmen ist ein umfangreiches und gründliches Verfahren. Bei jedem Bewerber wurde geprüft, ob er die festgelegten finanziellen Auflagen erfüllt, ob er vollständige Antragsunterlagen eingereicht hat und bereit ist, die erforderlichen finanziellen Sicherheiten zu stellen, und nicht zuletzt, ob er über die von Femern A/S geforderten technischen und Projektleitungskompetenzen verfügt. Sämtliche Antragsteller erfüllen die Mindestanforderungen zur Teilnahme an der Angebotsphase.

„Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, freut sich der Technische Direktor von Femern A/S Steen Lykke. „Wir haben es mit leistungsfähigen Konsortien zu tun und wir sind davon überzeugt, dass alle die Aufgabe bewältigen können. Vor diesem Hintergrund erwarte ich gerade in punkto Methoden, Innovation und Preis einen guten Wettbewerb.“

Im Laufe des Jahres 2013 erhalten die präqualifizierten Konsortien umfassende Ausschreibungsunterlagen. Femern A/S geht davon aus die vorläufigen Angebote 2014 zu erhalten. Anschließend muss Femern A/S die Angebote beurteilen und einen sogenannten wettbewerblichen Dialog zu einer Reihe von Themen wie beispielsweise Arbeits- und Unterbringungsbedingungen, Lehrstellen, Baustelleneinrichtung sowie anderen technischen Aspekten führen.

Femern A/S rechnet damit, dass die endgültigen Angebote und Preise dann in die Arbeit des dänischen Parlaments am Baugesetz einfließen können, welches voraussichtlich Ende 2014 beraten werden soll.

„Die Konsortien setzen sich aus großen Firmen aus vielen Ländern, hierunter Deutschland und Dänemark, zusammen und ich bin davon überzeugt, dass sich darunter einige der erfahrensten Firmen weltweit befinden“, erklärt Steen Lykke. „Für uns ist es natürlich ein Meilenstein, dass wir ihnen allen nun die Präqualifikation zur Teilnahme an der Angebotsrunde erteilen können. Das ist ein sehr wichtiger Schritt hin zur Verwirklichung des Fehmarnbeltprojekts“.

Die Unternehmen in den neun Konsortien kommen aus Deutschland, Dänemark, Italien, Spanien, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Südkorea. Hinzu kommen Unternehmen aus England und aus den USA, die für einige der neun Gruppen arbeiten.

Folgende Konsortien sind zur Abgabe von Angeboten für einen oder mehrere der vier Bauverträge präqualifiziert worden:

Tunnel Nord:

  • Fehmarn Belt Contractors (Deutschland)
  • Femern Link Contractors (Frankreich)
  • JV Salini-Impregilo-Samsung-Bunte (Italien)
  • OHL-Daewoo-Daelim JV (Spanien)
  • Immersia (Spanien)  

Tunnel Süd:

  • Fehmarn Belt Contractors (Deutschland)
  • Femern Link Contractors (Frankreich)
  • JV Salini-Impregilo-Samsung-Bunte (Italien)
  • OHL-Daewoo-Daelim JV (Spanien)
  • Immersia (Spanien)  

Portale und Rampen:

  • Fehmarn Belt Contractors (Deutschland)
  • Femern Link Contractors (Dänemark) – für diesen Vertrag hat die Gruppe einen anderen Konsortialführer als für die anderen Verträgen
  • JV Salini-Impregilo-Samsung-Bunte (Italien)
  • OHL-Daewoo-Daelim JV (Spanien)  

Vertiefung des Meeresbodens und Landgewinnung:

  • Fehmarn Belt Contractors (Niederlande) – für diesen Vertrag hat die Gruppe einen anderen Konsortialführer als für die anderen Verträgen
  • Femern Link Contractors (Belgien) – für diesen Vertrag hat die Gruppe eine andere Zusammensetzung als für die anderen Verträgen
  • Jan De Nul NV (Belgien)

Nachfolgend finden Sie eine vollständige Liste der Unternehmen in jedem einzelnen Konsortium. Der Konsortialführer jedes einzelnen Konsortiums ist an erster Stelle genannt.

Fehmarn Belt Contractors, präqualifiziert für Tunnel Nord, Tunnel Süd sowie Portale und Rampen:

  • Hochtief Solutions AG (Deutschland)
  • Ed Züblin AG (Deutschland)
  • Boskalis International B.V. (Niederlande)
  • Van Oord Dredging and Marine Contractors B.V. (Niederlande)

Subunternehmer:

  • MT Højgaard A/S (Dänemark)
  • Volker Construction International B.V. (Niederlande) (nur Tunnel Nord und Tunnel Süd)
  • Strukton Immersion Projects BV (Niederlande) (nur Tunnel Nord und Tunnel Süd)

Berater:

  • Capita Symonds (England) (nur Tunnel Nord und Tunnel Süd)
  • Grontmij (Dänemark) (nur Tunnel Nord und Tunnel Süd)

Fehmarn Belt Contractors, präqualifiziert für Vertiefung des Meeresbodens und Landgewinnung:

  • Boskalis International B.V. (Niederlande)
  • Van Oord Dredging and Marine Contractors B.V. (Niederlande)
  • Hochtief Solutions AG (Deutschland)
  • Ed Züblin AG (Deutschland)

Femern Link Contractors, präqualifiziert für Tunnel Nord und Tunnel Süd:

  • VINCI Construction Grands Projets (Frankreich)
  • Per Aarsleff A/S (Dänemark)
  • E. Pihl & Søn A.S. (Dänemark)
  • CFE (Belgien)
  • Soletanche Bachy International (Frankreich)
  • BAM Civiel b.v. (Niederlande)
  • BAM International b.v. (Niederlande)
  • Wayss & Freytag Ingenieurbau AG (Deutschland)
  • Max Bögl Bauunternehmung (Deutschland)

Subunternehmer:

  • Dredging International N.V. (Belgien)

Berater:

  • COWI A/S (Dänemark)

Femern Link Contractors, präqualifiziert für Vertiefung des Meeresbodens und Landgewinnung:

  • Dredging International N.V. (Belgien)
  • Per Aarsleff A/S (Dänemark)

Subunternehmer:

  • Great Lakes Dredge & Dock Company LLC (USA)

Berater:

  • COWI A/S (Dänemark)
  • IMDC N.V. (Belgien)
  • IHC Merwede (Niederlande)
  • G-tec s.a. (Belgien)
  • Artelia Eau & Environnement (Frankreich)

Femern Link Contractors, präqualifiziert für Portale und Rampen:

  • Per Aarsleff A/S (Dänemark)
  • VINCI Construction Grands Projets (Frankreich)
  • E. Pihl & Søn A.S. (Dänemark)
  • CFE (Belgien)
  • Soletanche Bachy International (Frankreich)
  • BAM Civiel b.v. (Niederlande)
  • BAM International b.v. (Niederlande)
  • Wayss & Freytag Ingenieurbau AG (Deutschland)
  • Max Bögl Bauunternehmung (Deutschland)

Berater:

  • COWI A/S (Dänemark)

JV Salini-Impregilo-Samsung-Bunte, präqualifiziert für Tunnel Nord, Tunnel Süd sowie Portale und Rampen:

  • SALINI S.p.A. (Italien)
  • IMPREGILO S.p.A. (Italien)
  • SAMSUNG C&T Corporation (Südkorea)
  • JOHANN BUNTE Bauunternehmung GmbH & Co. KG (Deutschland)

Das Konsortium hat ferner folgende Subunternehmer:

  • CG Jensen (Dänemark)
  • Barslund A/S (Dänemark)
  • Niederländisches Konsortium geführt von Mammoet, Arcadis, Seatools und Ratio (Niederlande) (nur Tunnel Nord und Tunnel Süd) Berater:
  • Fehmarnbelt Consultants, bestehend aus EKJ (Dänemark), Mott MacDonald (England) und GEO (Dänemark)

OHL-Daewoo-Daelim JV, präqualifiziert für Tunnel Nord, Tunnel Süd und Portale und Rampen:

  • Obrascòn Huarte Lain, S.A. (Spanien)
  • Daewoo Engineering and Construction Co., Ltd.(Südkorea)
  • Daelim Industrial Co., Ltd. (Südkorea)

Berater:

  • AECOM (USA)

Jan De Nul NV, präqualifiziert für Vertiefung des Meeresbodens und Landgewinnung:

  • Jan De Nul NV (Belgien)

Immersia, präqualifiziert für Tunnel Nord und Tunnel Süd:

  • FCC Construcción, S.A. (Spanien)
  • N.V. Besix S.A. (Belgien)
  • Jan De Nul NV (Belgien)

Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie auf „weiter“ klicken, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Lesen Sie hier mehr

OK