Femern
Search

Der Belt-Cup: Fußball verbindet Dänemark und Deutschland

Am 12.12.2017 wurde ein ehrgeiziges Projekt für die Fehmarnbeltregion vorgestellt: Im Juli soll auf der Lohmühle der Belt-Cup 2018 ausgetragen werden - quasi die erste Fußballbeltmeisterschaft.

Ein Turnier, das die gesamte Region begeistern soll

Bernd Jorkisch stellte in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender des Hansebelt e.V den Kontakt zu den Verbänden her, den maßgeblichen Partnern dieses Projekts.

„Das war am 26. Januar 2017“, erinnert sich SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer, „als mich Bernd Jorkisch anrief und von den Plänen berichtete. Uns war sofort klar, dass dies eine Win-Win-Geschichte werden würde. Für den Fußball in der Region und für das Tunnelprojekt.“ Die Schirmherrschaft des Turniers wird Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther übernehmen.  

Anstoß im Juli 2018

Das erste Mal soll am 21. und 22. Juli auf der Lohmühle gekickt werden. Der VfB Lübeck, Eutin 08, Anker Wismar, die dänischen Zweitligisten HB Købe und Nykøbing FC und eine Beltauswahl sind dabei.

SHFV Geschäftsführer Tim Cassel verspricht: „Das wird kein Spaßturnier, da wird attraktiver Fußball geboten. Schließlich befinden sich die Mannschaften dann in der heißen Vorbereitung auf die neue Saison.“ Die Mannschaften spielen außerdem nicht allein um den Sieg: Dem Gewinner winkt eine Prämie von 30 000 Euro.

Große Pläne

Zuallererst geht es beim BELT – Cup natürlich um Fußball. Doch gleichzeitig soll auch aufgezeigt werden, dass die feste Fehmarnbeltquerung nicht nur Transportmittel, sondern auch Verbindungsglied einer „Zukunftsregion - von Malmö bis Hamburg“ wird.

Berd Jorkisch plant indes schon weiter: „Im Mittelpunkt wird der Fußball stehen. Aber drumherum soll es eine große Belt-Party geben, ein internationales Wirtschaftsforum . . .“

„Football is a big thing in Germany and Denmark, and it can help to create a region, that matters.“
Thomas Bonde Jensen vom Fußballverband DBU Lolland- Falster