Femern
Search

Was kostet eine Fahrt durch den Tunnel?

Der Fehmarnbelt-Tunnel wird von den Nutzern finanziert. Die Einnahmen aus den Mautgebühren fließen in die Tilgung der Kredite für die Baukosten.

Das dänische Parlament wird vor Eröffnung des Tunnels die Höhe der Mautgebühren für eine Fahrt durch den Tunnel festlegen. Das gleiche Finanzierungsmodell wurde bereits bei der Finanzierung der Verbindungen über den Großen Belt und den Öresund angewendet. Wie auch dort wird es vermutlich unterschiedliche Tickets und Rabatte wie z. B. Wochenendkarten geben. 

Wussten Sie schon ...?

... dass das dänische Parlament auch die Mautgebühren für die Verbindungen über den Großen Belt und den Öresund festlegen?

... dass Sie alle Analysen und Prognosen zum Fehmarnbelt-Tunnel in unserem Dokumentenarchiv finden können?

Für die Wirtschaftlichkeitsberechnungen im Vorfeld des Projekts wurde mit einem Durchschnittspreis von ca. 66 Euro (494 DKK, Preisstand: 2015) für eine Einzelfahrt per Pkw kalkuliert. Dies entspricht dem gegenwärtigen Preis für eine Fahrt beim Kauf einer Zehnerkarte für die Fährverbindung zwischen Puttgarden und Rødby. Für Lkws wurde mit einem Durchschnittspreis von ca. 280 Euro (2.092 DKK, Preisstand: 2015) einschließlich MwSt. kalkuliert.

Femern A/S ist verpflichtet, die Tilgung der Kredite und die Kosten für Wartung und Betrieb des Tunnels durch die Mautgebühren zu decken. Femern A/S muss jedoch keine Gewinne für das dänische Verkehrsministerium als Eigentümer des Tunnels erwirtschaften.

Gemäß der Finanzanalyse von 2016 amortisiert sich der Fehmarnbelt-Tunnel im Laufe von 36 Jahren und Betrieb und Wartung des Tunnels können während der gesamten Lebensdauer des Tunnels durch die Mautgebühren finanziert werden. Ausgelegt ist der Tunnel ist auf eine Mindestlebensdauer von 120 Jahren.

Hier finden Sie ein Memo zur Finanzanalyse 2016.

Hier finden Sie die Originalfassung der Finanzanalyse 2016 in dänischer Sprache.