Femern
Search

Natura 2000-Gebiete

Erhebliche Beeinträchtigungen der deutschen Natura 2000-Gebiete durch Bau oder Betrieb des Fehmarnbelt-Tunnels können ausgeschlossen werden.

An keiner Stelle wird gegen die Schutz- und Erhaltungsziele der Gebiete verstoßen. Das ist das Ergebnis der umfangreichen Überprüfung des Fehmarnbelt-Tunnels im Hinblick auf den Schutz der betroffenen oder angrenzenden Natura 2000-Gebiete.'

Eine besonders gründliche Prüfung fand für das unmittelbar betroffene FFH-Gebiet „Fehmarnbelt“ sowie die beiden EU-Vogelschutzgebiete (EU-VSG) „Östliche Kieler Bucht“ und „Ostsee östlich Wagrien“ statt.

FFH-Gebiet „Fehmarnbelt“

Die Tunneltrasse wird den Meeresboden verändern. Aber die besonders schützenswerten Unterwasserriffe und -sandbänke des Gebietes liegen etliche Kilometer nordwestlich der Trasse und werden von diesen Änderungen kaum betroffen. Selbst die Sedimentierungen der Bauphase können diese nach allen Berechnungen der Experten nur minimal beeinträchtigen. Es sind auch keine erheblichen Beeinträchtigungen der dort vorkommenden Schweinswale und Seehunde zu erwarten.

VSG „Östliche Kieler Bucht“

Die auftretenden Beeinträchtigungen durch den Betrieb des fertigen Tunnels werden keine erhebliche Beeinträchtigung besonders schützenswerter Arten und ihrer Lebensräume hervorrufen. Empfindliche Entenarten werden in der Bauzeit gestört. Für die am Grünen Brink brütenden Seeschwalben und Säger wurden Beeinträchtigungen durch Wassertrübung und die Vertreibung von kleinen Beutefischen durch die Sedimente ermittelt. Diese treten aber nur vorübergehend und an einzelnen Stellen auf, sodass es zu keiner erheblichen Beeinträchtigung der Arten führen wird.

Das ganze Projekt wurde nach den Vorgaben des Bundesnaturschutzes und der europarechtlichen Richtlinien geprüft. Den europarechtlichen Hintergrund bildeten dabei insbesondere die EU-Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, die EU-Vogelschutz-Richtlinie und die EU-Wasserrahmen-Richtlinie.

Natura 2000

Natura 2000 ist die offizielle Bezeichnung für ein europäisches Netz von Schutzgebieten, welches nach den Vorgaben der sogenannten Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (kurz FFH-Richtlinie) errichtet wird. Dazu gehören auch EU-Vogelschutzgebiete (EU-VSG). Der Zweck von Natura 2000 ist der länderübergreifende Schutz gefährdeter, wildlebender heimischer Pflanzen- und Tierarten und ihrer natürlichen Lebensräume.

VSG „Ostsee östlich Wagrien“

Für hier rastende Tauchenten und Meeresenten wurden zwar Beeinträchtigungen vorausgesagt. Diese entstehen durch vorrübergehende Störung und Rückgang der auf dem Meeresboden lebenden Beutetiere infolge der Sedimentfreisetzung. Dies alles führt jedoch zu keiner erheblichen Beeinträchtigung der Arten im Natura 2000-Gebiet.

Die Broschüre „Die Umweltuntersuchungen am Fehmarnbelt“ fasst die Ergebnisse der Umweltuntersuchungen zusammen.

Sämtliche Details zu den Umweltuntersuchungen können Sie dem deutschen Antrag auf Planfeststellung entnehmen.