Femern
Search

Enge Abstimmung mit regionalen und lokalen Partnern

Femern A/S kooperiert eng mit regionalen Akteuren unter anderem aus Wirtschaft und Tourismus (z.B. mit der IHK zu Lübeck, dem UV Ostholstein-Plön oder dem Ostsee-Holstein-Tourismus).

Aufgrund der großen regionalen Bedeutung des Tourismus in Ostholstein und in Lolland/Falster ist es für Femern A/S ein wichtiges Anliegen, dass das Thema Tourismus in alle Bereiche der Planung mit eingeflossen ist. Femern A/S steht zudem in ständigem Austausch mit der Stadt Fehmarn, der Kommune Lolland und dem Kreis Ostholstein.

Tourismus

Der Tourismussektor ist ein Schwerpunkt des regionalen Dialogs von Femern A/S. Als attraktive Tourismusregionen bieten sich Ostholstein und Lolland neue Möglichkeiten durch die schnelle und direkte Verbindung unter dem Fehmarnbelt. Die Anbindung der Tourismusregion auf Straße und Schiene wird langfristig verbessert. Für Gäste aus Skandinavien ist Ostholstein mit seinem umfangreichen Angebot und der guten touristischen Infrastruktur künftig nur eine kurze Zug- oder Autofahrt entfernt. Umgekehrt werden für deutsche Gäste Ausflüge zu dänischen Stränden, Freizeitparks oder bis nach Kopenhagen schneller und flexibler möglich.

Im besonders tourismusstarken Ostholstein gibt es bereits eine enge Abstimmung mit den Tourismusverbänden und anderen Akteuren der Branche. In der vom Ostsee-Holstein-Tourismus initiierten AG „Koordinierte Tourismuskommunikation FFBQ“ treffen sich die Vorhabenträger für den Fehmarnbelttunnel und die zugehörigen Schienen- und Straßenanbindung (Femern A/S, LBV Lübeck, Deutsche Bahn AG) sowie Vertreter des Kreises Ostholstein, dem Tourismus-Service Fehmarn und der Stadt Fehmarn seit Februar 2014 regelmäßig, um eine koordinierte Kommunikation für die von den Bauarbeiten berührte Tourismusregion zu gewährleisten. Eine gemeinsame Informationsbroschüre richtet sich an Besucher und informiert über die einzelnen Projektteile.

Femern A/S möchte die Gastgeber der Region unterstützen, diese Chancen zu nutzen. Gleichzeitig können auch die Gastgeber durch eine klare und sachliche Information mithelfen, mögliche Verunsicherung von Gästen aufgrund von aufgebauten Schreckensszenarien vorbeugen. Dabei soll die gemeinsame Broschüre helfen. Denn der Urlaubs- und Erholungsfaktor der Region wird während der Bauarbeiten als auch nach Eröffnung des Fehmarnbelt-Tunnels nicht wesentlich eingeschränkt sein.

Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in Ostholstein und auf Lolland/Falster und ist daher ein Schwerpunkt des regionalen Dialogs von Femern A/S.

Wussten Sie, dass…?

…dass es in der Fehmarnbeltregion bereits jetzt eine Vielzahl von grenzüberschreitenden Organisationen gibt, die sich in unterschiedlichen Bereichen für die Entwicklung der Region einsetzen (z.B. das Fehmarnbelt-Komitee, Femern Belt Development, den Fehmarnbelt Business Council (FBBC), STRING oder das Baltic Development Forum?

...dass der Tourismussektor ein Schwerpunkt des regionalen Dialogs von Femern A/S ist?

...dass bereits Ausbildungskooperationen zwischen Lolland und Ostholstein geplant werden?

Wirtschaft

Der Fehmarnbelt-Tunnel ermöglicht eine weitere Verstärkung der Handelsbeziehungen in der Fehmarnbeltregion. Die Wirtschaft in Norddeutschland sieht diese Potentiale und bereitet sich bereits jetzt auf die neue Verbindung vor. Femern A/S kooperiert daher eng mit zahlreichen Unternehmensverbänden in der Region. Dazu zählen unter anderem die IHK zu Lübeck, der UV Nord/Ostholstein-Plön, die IHK zu Kiel, die Handelskammer Hamburg, die Logistikinitiative Hamburg, der Fehmarnbelt Business Council, die AHK in Kopenhagen und die IHK zu Schwerin.

In Dänemark arbeiten u.a. die Wirtschafsförderungsorganisationen Væksthus Sjælland, Business Lolland-Falster und Fehmarnbelt Development  in Zusammenarbeit mit Femern A/S für die wirtschaftliche Entwicklung und die Kooperation zwischen Unternehmen und Verbänden im Zusammenhang mit dem Tunnelbau ein.

Regionale Kompetenzen von Unternehmen nutzen

Um kleine und mittlere Unternehmen aus der Region über die Möglichkeiten als Zulieferer bei den Bauarbeiten für den Fehmarnbelt-Tunnel zu informieren, hat Femern A/S in Zusammenarbeit mit den IHKs zu Lübeck und zu Kiel, sowie zusammen mit dem UV Ostholstein Plön eine Reihe von Informationsabenden organisiert. So soll gewährleistet werden, dass möglichst viele regionale Unternehmen am Bau des Fehmarnbelt-Tunnels mitwirken und damit Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Region schaffen und sichern.

Für den Nachwuchsbereich werden bereits Ausbildungskooperationen zwischen Lolland und Ostholstein diskutiert. Auch die Arbeitsagentur Lübeck und das Jobcenter Lolland kooperieren, um die Jobvermittlung über den Fehmarnbelt hinweg auszubauen. Mehr dazu erfahren Sie hier.