Femern
Search

Tunnelfabrik des Fehmarnbelt-Tunnels wird Weltrekord aufstellen

22-06-17

Neue Animation zeigt den Bau des Fehmarnbelt-Tunnels

Der weltlängste Straßen- und Schienentunnel benötigt eine, ebenfalls rekordverdächtige Fabrik. Der Fehmarnbelt-Absenktunnel zwischen Rødbyhavn in Dänemark und Puttgarden in Deutschland wird 18 Kilometer lang sein und aus 89 Betonelementen – 79 Standardelementen und 10 Spezialelementen mit einem Untergeschoss zur Wartung – bestehen. Jedes Element wird mehr als 70.000 Tonnen wiegen. Die Elemente werden ungefähr 217 Meter lang und ca. 40 Meter breit sein. Um mehrere Fakten über den Tunnel zu lesen, klicken Sie hier.

Die Fabrik wird in Rødbyhavn, östlich des existierenden Fährhafens, entstehen. Die Fabrik wird insgesamt 1,5 Millionen Quadratmeter ausfüllen – das entspricht der Größe von 200 Fußballfeldern – und wird so eine der größten Fabrikanlagen die je in Dänemark gebaut wurden.

Die Fabrik wird insgesamt 1,5 Millionen Quadratmeter ausfüllen – das entspricht der Größe von 200 Fußballfeldern.

Finden Sie uns auf Youtube

Sie können mehrere Videos über den Fehmarnbelt-Tunnel auf Femern A/S' Youtube-Channel finden. 

Die Fabrik und die Tunnelelemente werden von Femern Link Contractors gebaut, die bereits Vertragspartner von Femern A/S sind. Erfahren Sie mehr über die Auftragnehmer des Projektes hier. 

Das Konsortium besteht aus den Unternehmen VINCI Construction Grands Projets (Frankreich), Per Aarsleff A/S (Dänemark), Wayss & Freytag (Deutschland), Max Bögl Stiftung & Co. (Deutschland), Soletanche Bachy International (Frankreich), CFE (Belgien), BAM Infra (Holland) und BAM Internati-onal (Holland). Das dänische Unternehmen COWI ist das Hauptberatungsunternehmen der Vertragspartner und die Belgische Firma Dredging International NV ist ein nominiertes Subunternehmen. 

Zum ersten Mal veröffentlichten die Femern Link Contractors ein Animationsvideo, das zeigt wie die Firma die Tunnelelemente herstellen wird. Das Technikvideo (auf Englisch) zeigt die gesamte Produktion vom Zeitpunkt an dem Stahl, Steine, Kies und Zement am Arbeitshafen eintreffen, über Stahlverbund, Betonschalung, Vorbereitung - das bedeutet Transport der Elemente mit Hilfe einer der weltweit größten Dockanlagen seiner Art – und Absenkung der Elemente.

Der Tunnel wird in einer großen Fabrik gebaut, um die besten Bedingungen für den hochwertigen Beton zu generieren, sowie gute Arbeitsbedingungen für die Arbeiter zu schaffen und eine Produktion die unabhängig ist von Wind und Wetter zu gewährleisten.

Um mehr über den Bau des Tunnels zu lesen, klicken Sie hier.